Warten auf den Start 2021

Ende Mai soll sich entscheiden, ob die APOD dieses Jahr losrollen kann. Es kommt drauf an, ob wir bis Mitte Juli geimpft sein können und ob Russland uns einreisen lässt – falls wir es an die russische Grenze schaffen.

Da sind viele Fragen noch offen…

Am Klausenpass…

… statt auf dem Weg nach Russland. 😉

Aufgehoben die Zweite: Rallye Macadam 2020 abgesagt

Auch die Macadam 2020 an der wir mit dem Wadibeisser-Volvo nach Marokko wollten ist für 2020 abgesagt. … und dabei waren wir mit der Vorbereitung des Autos schon richtig zeitig fertig, so das noch einige Tests vor dem Start Ende September erfolgt wären.

Aufgeschoben…

… ist nicht aufgehoben.
Das Corona-Virus 🦠 hat für dieses Jahr unsere Reisepläne nach Wladiwostok durchkreuzt – die APOD-Rallye ist abgesagt. 😢 Nun üben wir die grosse Reise zunächst mal innerhalb Europas und machen uns für 2021 bereit. 👍😎 🇷🇺 🐻

Ein Dachzelt macht den Wagen schön!

Ein gebrauchtes naitup-Zelt aus Frankreich,
Montiert von Heinz und Hans aus Bodman. 👍

Farbenfroh durch die Tundra

So soll es aussehen, unser Wägelchen! Danke, Kurt, für den schönen, klassischen Wadibeisser-Entwurf!!

Wir haben ihn!

Wir haben ihn! 2.7 l V6-Russenmotor, Allrad, Aircondition, TÜV bis 07/21 mit frischem Öl und Zündkerzen. Vom Kiesplatzhändler des Vertrauens. 😀

Teambesprechung im Exil 🍺

Heinz und Rainer beraten über Rallyeautos…

In den Pyrenäen

Albrecht und Rainer waren zu einem kleinen Übungstrip in den Pyrenäen unterwegs. Basisstation war ein ⭐️⭐️⭐️⭐️-Hotel in Lleida. (Es war ja eine Übungsreise!) Bilanz: Eine problemlose Autofahrt über 4000 km, zwei Tage Serpentinen mit dem Motorrad 😄😄, eine Panne😢, ein katalanischer Volksaufstand 😡 Wir sind nun vorbereitet. 😉😎

10 days to go bis Abreise

Der Countdown läuft und die Lop-Liste der Vorbereitungen schrumpft Zeile für Zeile zusammen.
Hier noch für alle die Rallye-Strecke die ab Start nächste Woche am Samstag auf dem Programm steht.

Mit An- und Abreise werden das bestimmt 7.000 km.

« Ältere Beiträge

© 2021 Wadibeisser

Theme von Anders NorénHoch ↑